Lagerführung + Logistik

Die immer komplexer werdende Logistik stellt hohe Anforderungen an die Lagerführung und Logistik. Zum Beispiel: Verkürzung der Durchlaufzeiten und Reduzierung der Fehlerquote. Die in der SHCware® vorhandene Lagerverwaltung haben wir ergänzt mit Schnittstellen zu Lagerführungs-Management-Systemen von Logistikspezialisten. Durch diese Verbindung können die SHCware®-Anwender ihre Lagerprozesse optimieren und damit Kosten sparen.

Aber auch innerhalb der SHCware® haben wir Funktionen, die eine Optimierung der Lagerprozesse vorantreibt, z. B. die Nutzung von sog. MDE-Geräten (Mobile-Daten-Erfassung mittels Scanner) und zwar vom Wareneingang, der Kommissionierung, Umlagerung, bis zum Warenausgang.
Wer schon einmal mit einem MDE-Gerät Inventur gemacht hat, wird diese Funktion nicht mehr missen wollen. Und wer möchte, kann auch auf den eigenen Auslieferfahrzeugen ein MDE-Gerät nutzen, auf dem der Kunde den Erhalt der Ware quittieren kann. Die Unterschrift wird dann ins Archiv zum Lieferschein hinzu gespeichert. Weitere Funktionen der SHCware®-Lagerverwaltung sind zum Beispiel:

Lagerführung

kann über mehrere Mandanten, Filialen / Lager und Lagerplätze erfolgen.

Wareneingang

Beim Wareneingang kann ein Lieferavis online übernommen werden. Es erfolgt eine sofortige Verteilung nach Auftragsware und Lagerware. Die Einlagerung kann Online mit Stapleranweisung erfolgen. Auftragsrückstände werden sofort zugeteilt und Lieferungen gebildet.

Kollegenlager

Andere Unternehmen die ebenfalls SHCware® einsetzen, können verbunden werden durch:

  • Direkten Lagerzugriff auf das andere Lager.
  • Bestellung beim anderen Lager.
  • Automatische Auftragseingliederung beim anderen Lager.
  • Drucken von Belegen und Etiketten mit den Formularen des anderen Lagers.

Kommissionierung

Kann auftragsübergreifend und wegeoptimiert mit Kommissionier-Schein oder Online (MDE) erfolgen. Fehlmengen werden sofort verbucht. Ein Zugriff auf Kollegenlager mit automatischer Auftragsbildung und Umbuchung ist möglich.

Versandvorgänge

Anbindung von Paketdiensten und Speditionen für den Warenausgang. Verwaltung von Verpackungsmitteln (Gitterboxen, Collies, Paletten, usw.)

Tourenverwaltung

Ladelisten und Abladekontrolle über MDE gewährleisten eine zuverlässige Auslieferung.

Lagerkontrolle

erfolgt über Lagerbewertungs-Kennzahlen und Artikelkonto. Fehlende Kommissionierungen werden automatisch erkannt.

Chargenführung

Speziell im Stahlhandel müssen im Lager die Artikel getrennt nach Chargen als Voraussetzung für eine funktionierte Zeugnisverwaltung geführt werden.

Längenverwaltung

Artikelführung im Lager getrennt nach Längen. Wird eingesetzt im Stahlhandel (Träger, Rohre, Stangen, ...) und im Technischen Großhandel (Kabel, Seile, …). Besonders für die Restlängenverwaltung wichtig.

Seriennummern-Verwaltung

ist wichtig für den Garantie-Nachweis bei Geräten. Die Seriennummerneingabe kann bereits beim Warenausgang erfolgen, beim Warenausgang ist sie zwingend.